Bücher
Bild
Neueste Themen
» Porphyrios: „Gegen die Christen“
Di Jul 31, 2018 5:09 pm von Bernd

» 500 Jahre Reformation und Luther
Di Okt 31, 2017 2:38 pm von Bernd

» Die richtigen Schlüsse aus dem Wahlerfolg der AfD
Di Okt 17, 2017 2:03 am von Bernd

» Ivan's War
Sa Okt 07, 2017 2:17 pm von Bernd

» Breaking News
Mi Feb 01, 2017 8:45 pm von Bernd

» Einstein und die Religion
So Jan 29, 2017 8:34 pm von Bernd

» Zen and the Art of Motorcycle Maintenance: An Inquiry Into Values
So Jan 29, 2017 7:41 pm von Bernd

» Standpunkte
Fr Jan 06, 2017 8:29 pm von Bernd

» Volker Pispers: Kapitalismus
Fr Jan 06, 2017 7:57 pm von Bernd

» Quer durch Israel
Do Jan 05, 2017 10:56 pm von Bernd

» Freiburg / Breisgau
Do Jan 05, 2017 10:54 pm von Bernd

» Gamshurst / Baden
Do Jan 05, 2017 10:53 pm von Bernd

Meine Orte
Bild
Wer ist online?
Insgesamt ist 1 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 1 Gast

Keine

[ Die ganze Liste sehen ]


Der Rekord liegt bei 12 Benutzern am Di Jun 14, 2016 10:31 pm
Die richtigen Schlüsse aus dem Wahlerfolg der AfD

Di Okt 17, 2017 2:03 am von Bernd

„Wir müssen aus dem Wahlerfolg der AfD die richtigen Schlüsse ziehen“

Aus einem Kommentar zur Bundestagswahl von Michael Schmidt-Salomon (25.09.2017)

Die AfD wird mit 12,6 Prozent der Stimmen als drittgrößte Fraktion in den Deutschen Bundestag einziehen. Dies ist erschreckend, aber beileibe kein Weltuntergang. Statt in Hysterie auszubrechen, wäre es angebracht, aus dem Wahlerfolg der AfD die richtigen Schlüsse zu ziehen.

[...] Einer der entscheidenden, aber kaum thematisierten Gründe für den Erfolg der AfD lässt sich aus zwei Umfrageergebnissen ableiten, die infratest dimap am Wahlabend veröffentlicht hat. Das erste Ergebnis besagt, dass 60 Prozent  der AfD-Wähler für ihre Partei stimmten, weil sie von den anderen Parteien enttäuscht sind – nicht, weil sie vom Wahl-Programm der AfD überzeugt waren. Das zweite Umfrageergebnis ist nicht weniger aufschlussreich: 92 Prozent der AfD-Wähler zeigten sich besorgt darüber, dass der Einfluss des Islam in Deutschland …

[ Vollständig lesen ]

Kommentare: 0

Volker Pispers: Kapitalismus

Fr Jan 06, 2017 7:57 pm von Bernd

"Kapitalismus heißt: Man kauft Dinge die wir nicht brauchen, von Geld das man nicht hat, um Menschen zu beeindrucken, die man nicht leiden kann."

Manchmal ist es wirklich so, dass ein Kabarettist das von sich gibt, was ich schon länger denke, worüber ich mir aber noch nie die Mühe gemacht habe das auszuformulieren. Oder ist das eine Täuschung? Very Happy




Kommentare: 0

Dieter Nuhr und Michael Schmidt-Salomon

Do Jan 05, 2017 1:52 pm von Bernd

Welch eine Kombo cheers 

"Aktuell macht ein einstündiges Radioportrait des Kabarettisten Dieter Nuhr im Internet die Runde. Das Feature beleuchtet Nuhrs Religions- und Kirchenkritik. Der Skandal daran: Kein öffentlich-rechtlicher Sender in Deutschland traute sich an die Produktion des Stoffes heran.  Am Ende wurde das unerwünschte Feature mit Hilfe der Giordano-Bruno-Stiftung realisiert." [Giordano-Bruno-Stiftung]




"DIETER NUHR - Ein Kabarettist spricht über Christentum, Islam, Facebook und andere Unannehmlichkeiten". Ein Radiofeature von Rainer Praetorius. Regie: Daniela Wakonigg. O-Töne: Dieter Nuhr und Michael Schmidt-Salomon. Sprecher: Daniela Wakonigg und Frederic Beyer. Musik: Michael Schmidt-Salomon. Produziert mit Unterstützung der Giordano-Bruno-Stiftung 2016.

Kommentare: 0

Philosophie im 11. Jahrhundert
Bild
Religionskritik
Bild